Subscribe:

Labels

Donnerstag, 19. Dezember 2013

Kleine Tricks für das Abnehmen

Mit einigen kleinen Tricks kann man abnehmen, jede Woche ein Kilo und man muss gar nicht viel dafür tun. Als erstes sollte man Zucker durch Honig ersetzen. Honig stärkt die Abwehrkräfte, süßt sehr intensiv und hat weniger Kalorien als Zucker. Dazu hat Honig sogar Vitamin B, was gut für das Nervensystem ist. Wer viel Zucker nutzt, kann so schon eine Menge für die Figur tun. Auch wenn man Süßes mag, sollte man dieses in das Gefrierfach legen, da man so viel weniger davon isst. Und Süßigkeiten vor der Hauptmahlzeit sind absolut verboten.

Jeder Mensch hat zwischendurch den kleinen Hunger und dem muss man entfliehen. Anstatt an den Schrank zu gehen und sich etwas zu Essen zu holen, sollte man sich einfach ablenken. Aber man kann auch einfach zu 30 Gramm Ballaststoffe am Tage greifen, ob nun durch Äpfel, Vollkornbrot oder anderes. Denn dies sorgt dafür, dass man länger satt bleibt. Man sollte grundsätzlich mehr auf Vollkorn setzen, auch bei Reis und Nudeln. Denn diese halten den Blutzuckerspiegel unten und lassen ihn nicht so enorm ansteigen, was für Heißhungerattacken sorgt. Alle Mahlzeiten sollten von einem kleinen Teller gegessen werden.

Bei den Getränken sollte man auf süße Getränke verzichten, also keinen Kakao, keine Limo, keine Cola, kein Dunkelbier oder anderes. Alkohol sollte massiv eingeschränkt werden.  Und wenn doch ein süßes Getränk gebraucht wird, sollte man dieses aber absolut genießen.

Außerdem sollte man immer dafür sorgen, dass man in Bewegung bleibt, ob nun beim Hausputz, beim Fernsehen, beim Telefonat oder anderes. Umso mehr man sich bewegt, desto weniger Kalorien landen auf den Hüften.

Zum Schluss nur noch ein  Tipp, man sollte nie einfach blind einkaufen gehen oder mit großen Hunger. Man sollte satt sein und einen Einkaufszettel haben, nach dem man strikt einkaufen geht. So vermeiden sich Einkäufe wie viel zu viele Süßigkeiten und andere Dickmacher, die man nur bereuen kann!

Mittwoch, 27. November 2013

Nordic Skating - der perfekte Ausdauersport

Fitness ist den Menschen sehr wichtig und immer wieder ist man auf der Suche nach einer neuen Sportart, die vielleicht dafür sorgt, dass man sich ihr immer widmet. So könnte dies das Nordic Skating sein, mit dem man einen perfekten Ausdauersport für sich entdecken kann!

Ein noch recht neuer Sport, der sich aber gut ausbreitet. Man sieht immer öfter Menschen auf den Straßen oder auch auf Waldwegen, die sich mit Inlinern und zwei Stöcken bewegen. Dieses Training ist für Jung und Alt genau richtig, denn die Gelenke werden geschont und viel Spaß hat man damit auch noch. Dazu braucht man noch nicht einmal viel Wissen. Die Bewegungsabläufe sind sehr leicht zu erlernen, man setzt die Stöcke auf, die Arme werden vorgestreckt und zwar auf Höhe der schultern und der Oberkörper sollte leichte gebeugt sein. Nun hat man das ganze Gewicht auf die Inliner verteilt und stößt sich so mit den Armen ab und verlagert das Gewicht dabei auf die Arme. Mi diesem Training kann man die Beine, den Po, die Oberschenkel, die Arme, den Bauch und den Rücken trainieren. Dabei hat man einen recht hohen Energieverbrauch und kann sehr gut abnehmen. Mit der Zeit wird sich die Ausdauer steigern und man wird diesen Sport immer mehr genießen. Wichtig sind aber auch die Stöcker, ist man trainierter und will mit Power an diesen Sport, sollte man längere Stöcker besitzen. Ist man noch Anfänger, ohne viel Kraft und mit viel Gemüt, reichen kurze Stöcker aus. Anfänger können sich so langsam an das Training gewöhnen und werden mit der Zeit auch mehr Ausdauer besitzen und können dann immer noch zu langen Stöckern greifen.

Mittwoch, 23. Oktober 2013

Die Zucchini - Sehr lecker und gesund dazu

Die Zucchini ist empfehlenswert für alle Menschen, die auf ihre Figur achten wollen und sich gesund ernähren möchten. Auch bei einer Diät darf sie nicht fehlen, denn sie hat sehr wenige Kalorien. Die Zucchini ist eine Gemüsesorte und gerade in Deutschland schon sehr beliebt. Genauer gesagt geht es um eine gesunde und auch aromatische Kürbisart. Sie bringt einen frischen Geschmack mit sich und kann vielfältig verwendet werden.

Die Zucchini kann kalt und warm gegessen werden. Man kann aus ihr einen köstlichen Salat machen, man kann sie füllen oder aber auch auf den Grill legen. Sie macht sich gut in einem Auflauf, in einer Gemüsepfanne und in vielen anderen Speisen. Diese Gemüsesorte gibt es in grün oder gelb und sie lässt sich dazu noch einfach verarbeiten. Man kann sie mit ihrer Schale essen und auch ohne. Beim Einkauf kann man schnell erkennen ob die Zucchini auch wirklich frisch ist, denn dann ist die Schale glatt und unversehrt. Dabei fühlt sie sich schwer an und weist auch keinerlei Dellen auf. Hat man diese Zucchini in der Hand, kann man sie sofort kaufen.

Zucchini ist aber nicht nur einfach zu verwerten, sondern sie ist absolut gesund. Dieses Gemüse enthält recht viel Vitamin C und auch Vitamin K. So kann man sich vor Erkältungen schützen, das Immunsystem stärken und für einen guten Muskel- und Knochenaufbau sorgen. Dieses Gemüse enthält aber noch viel mehr, so hat sie Kalium zu bieten, Eisen und auch Magnesium. Und das Beste für alle Menschen ist wohl der Fakt, dass gerade einmal 100 Gramm nur 18 Kalorien aufweisen.

Mittwoch, 2. Oktober 2013

Ernährungsformen für das gesunde Leben

In der heutigen Zeit suchen viele Menschen nach der Richtigen Ernährungsform. Zivilisationskrankheiten und Gewichtsprobleme sind der Grund dafür. Zum Glück gibt es in der heutigen Zeit verschiedene Möglichkeiten, sich gesund zu ernähren, manche überschneiden sich jedoch dabei. Jeder Mensch muss natürlich für sich selbst entscheiden, welche Form für ihn in Frage kommt.

Ganz besonders beliebt auch wegen negativer Pressemitteilungen sind die vegane Ernährung und die vegetarische Ernährung. Es gibt die Rohkost Ernährung, die Vollwerternährung, die Trennkost, die Ayurveda Lehre und vieles mehr. Wer die Massenproduktion von Tieren  verurteilt, ist mit der vegetarischen Ernährung richtig, ebenso mit der Rohkost Ernährung. Auch wenn es noch so viele Ernährungsformen gibt, so sind sie fast alle gleich. Wenig Fett, wenig Zucker, entweder kein Fleisch oder keine Kohlenhydrate, viel Vollkornkost und mehr.

Im Grunde bedarf es keiner besonderen Ernährungsform. Man trinkt einfach viel Wasser und Saft, isst viel Gemüse und Obst, Geflügel und Fisch und schon wird man abnehmen können. Vollkornprodukte bringen den Darm in Schwung und verleihen Energie. Zucker und Fett werden so gut wie möglich aus dem Alltag verbannt und schon hat man eine perfekte Ernährungsform, vor allem eine gesunde. Denn auch wenn es noch so viele Ernährungsformen gibt, wir haben noch längst nicht alle aufgezählt, haben alle gewisse Vor- und Nachteile. Manche können sogar sehr gefährlich sein. Daher ist es gar nicht immer gut, herumzuexperimentieren, sondern durchaus besser, sich einfach nur gesünder zu ernähren. Wer dies tut und sich dazu bewegt, nimmt ab und kann das Gewicht auch ganz einfach halten.

Montag, 16. September 2013

Wraps für den Sommer

Eine gesunde Ernährung ist sehr wichtig, fällt aber leider nicht allen Menschen leicht. Man muss noch nicht mal eine richtige Diät durchführen, um einige Kilos abzunehmen, man muss nur dafür sorgen, dass man genügend Obst und Gemüse isst, viel Wasser trinkt und auf Fett oder Süßes verzichtet. 

Viele Menschen essen vor allem im Sommer gerne Wraps und können diese perfekt gesund kreieren. So kann man die Wraps zum Beispiel mit Dinkelmehl und Olivenöl selbst herstellen, was schon einmal sehr gesund ist und auch gar nicht schlecht mundet. Die Füllung für die Wraps kann unterschiedlich ausfallen. Man muss nicht ganz auf Fleisch verzichten, man kann zu Geflügel greifen, dieses ohne Fett garen und mit Salat in den Wraps anrichten. Vielleicht mag man diese ja auch nur mit Salat und einem Dressing, was absolut kalorienarm ist. Joghurtdressing lässt sich zum Beispiel aus 1,5 % fetttarmen Joghurt erstellen, dazu gibt man etwas Salz, Pfeffer und Knoblauch und schon schmeckt die Beilage zu Salat oder anderem sehr lecker. Man kann der Fantasie absolut freien Lauf lassen, man kann Wraps wie türkische Pizza essen, mit Gurkensalat und Tomatensauce und mehr. Wer genügend Salat, Gemüse oder auch Obst hat, wird immer leckere Wraps kreieren können, die nicht nur den Erwachsenen, sondern auch den Kindern schmecken. Und da man den Teig in Massen produzieren kann, kann man Wraps auch einfrieren. So hat man immer eine schnelle Mahlzeit parat, selbst wenn man arbeiten muss und könnte sie sogar mit zur Arbeit nehmen, um sich auch dort gesund zu ernähren.

Dienstag, 27. August 2013

Zumba im Pool

Zumba ist schon lange bekannt, ein toller Tanzsport der in der Tat Frauen und Männer begeistert. Nun geht es aber noch ein Stück weiter und das passend zum Sommer. Aqua Zumba ist ein frischer Trend für den Sommer, hier geht es darum, in den Pool zu steigen und dort diesen Sport auszuüben.

Im Grunde muss man keine neuen Moves lernen, man kann alle schon erlernten Moves nämlich auch im Pool umsetzen. Alle Übenden bezeichnen dieses Training als wahre Poolparty, bei der man gar nicht merkt, dass man trainiert. Gerade wenn man einen Kurs besucht, in dem Aqua Zumba angeboten wird und man diesen Sport nicht alleine ausüben muss. Dieses Workout im Wasser bringt sogar noch mehr als Zumba an Land. Denn immerhin werden hier alle Muskeln noch besser beansprucht, gleichzeitig aber auch durch das Wasser entlastet. Profis sagen, dass dieses Workout bis zu 30 Prozent intensiver ist als das normale Zumbatraining. Das einzige Problem bei diesem Training könnte sein, dass man sich ein wenig im Schwimmbad geniert, wenn man die einzige Person ist, die sich dem Aqua Zumba zuwendet. Aber vielleicht kann man ja sogar andere Wasserratten anstecken und eine wahre Aqua-Zumba Gruppe gründen. Und wenn es einem doch etwas zu peinlich ist, sollte man sich in seiner Stadt nach einem Aqua Zumba Kurs umsehen, die immer häufiger angeboten werden und noch nicht einmal sonderlich kostspielig ausfallen. Wer sich diesem Sport einmal widmet, wird auf jeden Fall nicht mehr genug davon bekommen!

Mittwoch, 14. August 2013

Bowka- der neue Fitnesstrend

Nicht nur für Frauen, sondern auch für Männer, gibt es einen neuen Fitnesstrend und dieser nennt sich Bokwa. Er wird auch Buchstabentanz genannt und fordert jeden Muskel im Körper. Bei diesem Fitnesstraining geht es um ein Dance-Workout, was  vielleicht sogar Zumba ablösen wird. Man darf gespannt sein!

Bowka ist ein Boxtranining und Kampftanz, so auf jeden Fall ein deutscher Trainer, der Bowka in seinem Fitnessstudio anbietet. Die Schritte richten sich nach Buchstaben und Zahlen und können von allen Menschen schnell erlernt werden.  Es handelt sich also um einen Sport, bei dem man immer in Bewegung ist, ähnlich wie bei Zumba, aber im Grunde Zahlen oder Buchstaben nachtanzt oder mit den Armen und Beinen ausübt. Noch gibt es wenige Studios, die diesen Tanz anbieten. Von daher ist man voll im Trend, wenn man sich ein passendes Studio sucht.  Im Grunde müsste man noch nicht einmal ein Fitnessstudio aufsuchen, sondern kann sich einfach nach YouTube begeben und sich dort gute Videos zu Bowka anschauen. Die meisten Videos sind sehr schön gehalten, so dass man den Tanz auch zu Hause erlernen kann. Hat man erst einmal ein eigenes Training ausgearbeitet, ist es nicht schwer, jeden Tag zu trainieren. Fakt ist auf jeden Fall schon jetzt: Dieses neue Fitnesstraining bringt dem Körper sehr viel. Man nimmt nicht nur ab, sondern strafft auch das Bindegewebe und stärkt die Muskeln. Und man braucht sogar nur 20-30 Minuten am Tage zu trainieren, um eine gute Figur zu machen.

Mittwoch, 31. Juli 2013

Äpfel sind für das Anti Aging perfekt

Äpfel sind gesund, das ist gar keine Frage. Sie können nicht nur Vitamine liefern, sondern auch das Verdauungssystem positiv beeinflussen. Außerdem können sie das Risiko für viele Erkrankungen senken. So zum Beispiel bei Alzheimer. Sie stärken die Lungenfunktion und senken den Cholesterinspiegel. Das alles sollte schon reichen, um Äpfel gerne zu essen.

Nun aber habe Forscher der USA herausgefunden, dass Äpfel sogar auf die Schönheit wirken. Die Anti-Aging-Wirkung wurde an dem Fadenwurm Caenohabditis geprüft. Die Lebensdauer der Würmer hat sich mit Äpfeln um bis zu 15 Prozent gesteigert. Das sollte wohl für sich sprechen. Interessant bei dieser Studie: Umso mehr Apfelextrakt die Tiere zu sich nahmen, desto mehr wurde ihre Lebensdauer verlängert. Die Wissenschaftler sind sich sicher, dass die Bestandteile des Apfelextrakts sich gegenseitig in der Wirkung verstärken. Und natürlich geht man davon aus, dass diese Wirkung auch bei Menschen erzielt werden könnte. Also sollte auch jeder einzelne Mensch genügend Äpfel essen. Denn wer möchte nicht lange leben? Und das sie sich generell gut auf den Körper auswirken, sollte man auf jeden Fall jeden Tag einen Apfel essen.

Freitag, 19. Juli 2013

Die Diäten im Jahre 2013

Es gibt unzählige Diäten auf der Welt, eine besser als die andere oder aber leider auch schlechter als die andere. Jeder Mensch, der an Gewicht verlieren möchte, hat also im Grunde die Qual der Wahl. Aber dieses Jahr wird alles einfacher, denn immerhin haben Ernährungsexperten aus den USA ganze 29 Diäten und auch Konzepte getestet und herausgefunden, welche Diäten wirklich lohnend und auch gesund sind. Diese Diäten werden sich nun 2013 auch durchsetzen, denn immerhin informieren sich immer mehr Frauen und Männer, bevor sie sich einer Diät hingeben. 

10 Diäten haben den Test bestanden und werden empfohlen. So die Ornish-Diät von der man wahrscheinlich noch nie gehört hat. Diese Diät stammt von dem Medizinprofessor Dean Ornish und wurde schon im Jahre 1990 entwickelt. Hier geht es darum, gewisse Krankheiten durch die passende Ernährung rückläufig zu machen und das ganz ohne Arznei. Es geht natürlich um eine gesunde Ernährung, bei der man auch leicht abnehmen kann. Die Biggest Looser Diät konnte sich ebenfalls durchsetzen. Hier gibt es regelmäßig Mahlzeiten, aber in kleinen Portionen und vor allem Gemüse, Vollkornprodukte und Obst. Dazu recht viel Bewegung und schon purzeln die Pfunde. 


Die Volumetrics Diät ist wohl die beste Diät für das Jahr 2003 und sie ist so einfach umzusetzen. Man isst Lebensmittel mit sehr wenig Kalorien pro Gramm und nimmt doch richtig gut ab, wenn man die gleiche Menge Nahrung zu sich nimmt wie vorher. Man kann fettfreie Milch nutzen, Früchte, Obst, klare Suppen und mehr.  Die Jenny Craig Diät hat ebenfalls gewonnen, ist für Deutsche aber uninteressant, weil es dabei um wöchentliche Beratungsgespräche geht und personalisierte Menüs, die man ins Haus bekommt. Leider wird diese Diät bei uns noch nicht angeboten. 


Ganz neu auf dem Markt ist die Flexitarier Diät, hier geht es um einen Mix aus Fleischgerichten und vegetarischen Gerichten. Hier soll man Tofu, Bohnen, Linsen, Nüsse, Samen, Eier und Erbsen essen und täglich sind nur 1500 Kalorien erlaubt. Es liegt klar auf der Hand, dass man hier gut abnehmen kann und Herz-Erkrankungen vorbeugen kann. Außerdem werden Blutdruck und Cholesterin gesenkt. 


Die anderen Diäten werden wir nicht verraten, man soll sich ja noch ein wenig überraschen lassen, was das Jahr 2013 zu bieten hat. Die anderen Diäten wird man auf jeden Fall auch kennelernen!

Montag, 1. Juli 2013

Der knackige Po

Der Sommer sorgt dafür, dass Frauen und Männer einfach umwerfend aussehen möchten. Jung und sexy soll es sein und dazu gehört natürlich auch der knackige Po, denn darauf werfen viele Menschen einen Blick.

Man kann sich jeden Tag für 15 Minuten mit seinem Po verbringen und ihn trainieren, damit dieser schön knackig wird. Das Workout für den Po eignet sich für Männer und Frauen, man muss das Training nur regelmäßig durchführen. Man sollte vor allem keine Pausen zwischen den Übungen machen oder wenn, dann nur für 10 Sekunden, so wirkt das Workout am besten. Nun folgen einige Übungen, die man für das Workout nutzen kann. Gerne kann zwischen den Übungen ausgewählt und kombiniert werden. 


-    Bei der ersten Übung drückt man die Hände vor der Brust zusammen, so geht man nun die Hocke und das mit angespanntem Po. Dann wird der Po in dieser Stellung zur linken Seite geschoben und dann schnell zur rechten. Eine Minute lang ist dies ein Minimum. Die Übung wirkt sich auch positiv auf die Oberschenkel und die Brustmuskulatur aus. 


-    Die nächste Übung erscheint witzig, aber ist doch sehr hilfreich. Man stellt sich in den weiten Stand, die Fußspitzen zeigen dabei nach außen. Nun werden die Hände auf die Oberschenkel gelegt und das Becken nach vorne geschoben, den Rücken bitte dabei runden. Nun geht man wieder zurück und wiederholt das Ganze für eine Minute und zwar recht schnell. 


-    Die nächste Übung bedarf wieder den weiten Stand der Beine, die Arme hält man angespannt neben dem Körper. Die Schultern lässt man richtig tief hängen. Nun beugt man den Oberkörper nach vorne, die Beine werden dabei ganz leicht gebeugt und nun wackelt man mit dem Po. Das so lange und so schnell wie man kann. 


-    Nun kommt eine Übung, die man mit Hanteln oder ohne ausführen kann. Man stellt sich auch hier in den weiten Stand, mit den Fußspitzen nach außen. Die Arme werden neben dem Körper angewinkelt und schon geht man leiht in die Hocke. Nun richtet man sich schnell auf geht dabei auf die Zehenspitzen und streckt gleichzeitig die Arme in die Höhe. Dies wird man ebenfalls mindestens für eine Minute tun.

Donnerstag, 13. Juni 2013

Die Happiness-Diät erobert Deutschland

Immer wieder gibt es neue Diäten und eine von Ihnen überrollt gerade Deutschland. Schuld daran ist vielleicht der harte Winter, bei dem alle einen Blues bekommen, Frustration und Depression. Also kein Wunder, dass die Happiness-Diät von vielen Leuten ausprobiert wird. 

Interessant ist bei dieser Diät, dass man viele Lebensmittel essen darf. Leckeres Essen schüttet Glückshormone aus und genau dies sollte man für sich nutzen. Gibt es doch einige Lebensmittel mit denen man arbeiten kann, um die Laune zu heben und die man regelmäßig zu sich nehmen sollte. Käse zum Beispiel enthält Vitamin B12 und das macht einfach glücklich. Natürlich sollte man nicht zu viel Käse essen, da er sehr fettig ist. Obwohl es wohl eher bei dieser Diät um die gute Laune geht und nicht mal so um das Abnehmen. Mag man es aber doch fettärmer, weil man nicht einfach nur gute Laune will, sondern doch abnehmen möchte, sollten es Bananen und Avocados sein. Diese entspannen die Nerven und bringen Ausgeglichenheit. Auch Kürbiskerne können dies und können immer zwischendurch für den kleinen Hunger genutzt werden. Fisch bringt den Stoffwechsel in Schwung, was die Laune hebt und hat auch nicht allzu viele Kalorien. Daher gehört der Fisch bei dieser Diät auch auf den Tagesplan. Eier kann man auch essen, sie bieten dem Körper ebenso wichtige Happy-Boten. Da ein Ei gar nicht so viele Kalorien hat, kann man ruhig zum Frühstück Ei auf Brot oder in anderen Varianten essen. Vitamin D findet sich in Pilzen, eigentlich wird es von der Sonne geliefert. Bei schlechtem Wetter sollte man recht viele Pilze essen, 150-200 Gramm täglich sind ein Muss, damit die Laune steigt. Pilze, wenn nicht gerade in viel Öl gebraten und mit fettigen Saucen serviert, sind sehr kalorienarm. Fehlt dem Körper Folsäure, kann es auch zu einem emotionalen Tief kommen. Daher viel Spinat und Tomaten essen, damit die Folsäure genügend vorhanden ist! Auch hier wieder passend zur Diät: Wenig Kalorien! Vitamin B6 ist ebenfalls wichtig, es findet sich in Haferflocken, die allerdings recht kalorienreich sind und höchstens zum Frühstück gegessen werden sollten. Ansonsten bieten auch Lauch und Paprika dieses wichtige Vitamin. Omega 3 Fettsäuren sind gut für den Blutdruck und für das Herz, sie bringen aber auch Glückshormone mit sich. Daher viel Olivenöl oder Fisch! 

Das waren nun nur einige Lebensmittel, die es aber in sich haben. Vermischt man diese immer zu guten Mahlzeiten, wie das Gemüse mit Reis oder Fisch und Geflügel. Zu einem Müsli am Morgen oder einem Salat am Abend, wird sich die Stimmung schnell aufhellen. Und die Kalorien können auch noch schwinden, wenn man auf seine restliche Nahrung achtet!

Montag, 3. Juni 2013

Fitness für Morgenmuffel


Es gibt recht viele Menschen, die wahre Morgenmuffel sind. Die man nicht ansprechen darf, ohne dass diese Personen mit schlechter Laune reagieren. Wenn auch Sie dazu gehören und sich selbst nicht wirklich mögen, sollten Sie sich der Fitness am Morgen zuwenden. Diese vertreibt nicht nur die miese Laune, sondern stärkt den Kreislauf und macht fit für den Tag. 

Es spielt keine wirkliche Rolle, welche Form von Fitness man für sich wählt. Man kann zum Joggen gehen, man kann ebenso auch eine Runde Walken. Wer das Haus so früh nicht verlassen möchte, kann natürlich auch zu Hause Sport treiben. Gymnastik wäre gar nicht so schlecht, man streckt und reckt sich und bringt den Körper in Schwung. Man kann einige Minuten verschiedene Dinge trainieren. So könnte man auf der Stelle laufen, einige Liegestützen durchführen, sich den Kniebeugen zuwenden, Hanteltraining ausüben und vieles mehr. Hat man etwas mehr Zeit vor der Arbeit, kann man auch einfach in ein Schwimmbad gehen und einige Bahnen ziehen. Schwimmen ist ein guter Sport und wird von allen Ärzten empfohlen. Es schont den Rücken, bringt den Kreislauf auf Kurs, stärkt das Bindegewebe und mehr. Man kann sich natürlich auch gerne an seinen Hausarzt wenden und diesen nach dem passenden Sport fragen. Gerade bei Krankheiten ist dies sehr wichtig, damit man diese nicht verstärkt. Einige Erkrankungen kann man sogar mit dem Frühsport verbessern! Gute Laune und mehr Gesundheit- besser geht es nicht!

Donnerstag, 16. Mai 2013

Ist Pizza besser als der Ruf?


Pizza schmeckt sehr lecker, das ist gar keine Frage. Aber doch kommt oft die Frage auf, ob Sie irgendwie gesund sein könnte. Viele Menschen zählen Pizza zu Fast Food und von daher hat diese italienische Speise eher einen schlechten Ruf. Dabei muss dies gar nicht so sein, denn das einzige, was man der Pizza anlasten könnte, sind die Kalorien und das Fett. Wenn man nun aber einmal genauer hinschaut, wird man feststellen, dass es auch fettfreier geht. Natürlich nicht aus der Pizzeria, aber man kann zu Hause auch selbst eine sehr leckere Pizza zubereiten.

Eine gesunde Pizza kann eine Tomatensauce, Oregano, Knoblauch, Thunfisch und Mozzarella enthalten. Auf fettigen Gouda oder Emmentaler sollte man verzichten. Genau diese beiden Käsesorten machen das Fett auf der Pizza aus, wie auch Salami und andere Beläge. Thunfisch jedoch ist gesund und hat nicht viele Kalorien, man kann aber auch gerne auf diesen Belag verzichten. Man kann sich sogar eine Gemüsepizza zubereiten, ganz frei von Käse. Denn im Grunde ist bei Pizza alles erlaubt und von daher ist sie auf jeden Fall besser als ihr Ruf. Sie kann, wenn richtig belegt, eine richtige Vitaminbombe sein oder auf jeden Fall wenige Kalorien beinhalten!

Sonntag, 28. April 2013

Asthma und Sport


Wenn Asthmatiker sich anstrengen, können Sie schnell Husten bekommen, an Luftnot und einer pfeifenden Atmung leiden. Aber doch sind dies keine Gründe, um nur immer auf der Couch zu sitzen. Ganz im Gegenteil, der Sport und die Bewegung sind wichtig bei dieser Erkrankung. Ob Kinder oder Erwachsene an Asthma leiden, wenn Sie sich regelmäßig dem Sport widmen, wird ihre Lungenkapazität sich verbessern. Somit ist die Auslösungsschwelle für Anstrengungsasthma auch wesentlich höher und das ist nur gut so. Auch auf den Schleimtransport aus den Lungen wirkt sich der Sport aus. Das bedeutet, dass man vielleicht sogar weniger Asthmaanfälle aufgrund des Schleimes bekommen wird, weil sich dieser besser löst.


Ein Asthmatiker kann sich jedem Ausdauersport widmen, ob nun Schwimmen, Wandern, Laufen oder anderes. Der Ausdauersport wird das Herz stärken und auch den Kreislauf. Die Körperhaltung wird sich allgemein verbessern und somit auch die Atemmuskulatur. Aber natürlich nur wenn man auch regelmäßig Sport treibt. Man sollte sich erst einmal langsam der Sportart zuwenden, also nicht übertreiben. So gewöhnt man den Körper an die Anstrengung und man kann die Belastung immer etwas steigern. Aber man sollte auf jeden Fall abrupte Wechsel zwischen Ruhe und Belastung vermeiden. Denn darauf könnten die Atemwege schnell reagieren. Vor dem Sport sollte man sich vorsichtig aufwärmen, dann geht es an den Sport und auch bei diesem sollte man das Training langsam beenden. Also schrittweise die Anstrengung herunterfahren. Außerdem muss man natürlich auch auf seinen Körper achten, man muss das Tempo drosseln, wenn man außer Atem kommt. Absolute Belastungen sollte man schon vermeiden, man ist nun mal krank. Also nie mit dem Training übertreiben. Und mit dem Peak-Flow-Meter sollte man immer die Lungenfunktion überprüfen und dem Arzt die Werte regelmäßig vorlegen. Wenn auch der Arzt einen Blick auf seinen Patienten hat, macht der Sport Freude!

Mittwoch, 27. März 2013

Outdoor Fitness- Das richtige Training im Frühling und Sommer


Es gibt immer wieder Menschen, die sich nach neuen Sportarten umsehen. Irgendwie möchte man ja doch nicht nur das tun, was alle machen. Muss man auch nicht, denn immerhin gibt es immer wieder neue Ideen, ob nun direkt aus Deutschland oder aus dem Ausland übernommen. Im Moment ist die Outdoor Fitness dabei, sich immer beliebter zu machen.


Outdoor Fitness bedeutet, dass man den Sport an der frischen Luft in der freien Natur betreibt. Dass man mit einem Trainer und in der Gruppe trainiert. So kann man sich seiner Fitness zuwenden, viel Freude dabei haben und vor allem genügend frische Luft abbekommen. Momentan wir das neue Training von Outdoor Gym angeboten, ein Team was sich um alle Menschen kümmert, die gerne etwas für ihren Körper tun möchten. Momentan werden die Kurse in nur wenigen Städten wie Bonn, Düsseldorf und anderen angeboten. Man kann aber gewiss sein, dass diese Idee auch von anderen Studios und Coachs aufgenommen wird und im Sommer an noch ganz anderen Stellen geboten wird.
 
Das Konzept ist ganz einfach, die Sportler sollen durch ein konsequentes Training in der Natur an Gewicht verlieren und Muskeln aufbauen, wie auch das Bindegewebe kräftigen. Da man draußen an der frischen Luft ist, zählt mehr die Freude am Sport als der Wettkampf in den Studios. Man trainiert mit anderen Menschen, bekommt also die Gemeinschaft der Gruppe zu spüren und wird sich wohlfühlen. Man kann manche Übungen übernehmen, die man dann zu Hause im eigenen Garten oder auch in einem Park ausüben kann. Und das Beste ist, dass sich jeder Mensch dem Outdoor Fitness Training zuwenden kann.  Es spielt absolut keine Rolle, welchem Geschlecht man angehört oder wie alt man ist. Es gibt so viele abwechslungsreiche Übungen, so dass jeder auf seine Kosten kommen wird. Am besten sollte man Kurse auswählen, wo nicht nur die Fitness auf dem Programm steht, sondern auch die Ernährungsberatung geboten wird, denn so kann man ganz gezielt den Körper umformen!

Dienstag, 5. März 2013

Die Glyx-Diät- glücklich abnehmen


In der heutigen Zeit gibt es sehr viele Diäten. Männer und Frauen sind fast schon überfordert, bei dieser ganzen Flut die eine Diät zu finden, die am besten ist. Dabei ist dies gar nicht so schwer. So kann man sich für die Glyx Diät entscheiden, eine Diät die nicht nur für das Abnehmen zuständig ist, sondern die auch gute Laune mit sich bringt!

Die Glyx Diät bedeutet Glykämischer Index, auch GI oder eben Glyx genannt. Der Index bezeichnet die Blutzuckerreaktion im Körper eines Menschen. Der Blutzuckerspiegel erhöht sich zum Beispiel recht schnell, wenn man Nahrungsmittel mit einen Anteil an Kohlenhydraten zu sich nimmt. Ebenso wenn man Süßigkeiten isst. Der Körper produziert Insulin und zwar recht viel und das sorgt leider dafür, dass man dann nach nur kurzer Zeit wieder Hunger hat. Isst man hingegen anders und greift nur zu Nahrungsmittel, die einen niedrigen Glyx Wert aufweisen, kann man auf Dauer abnehmen, da man nicht mehr so viel Hunger haben wird. 

Mit der Glyx Diät kann man gesund abnehmen, weil man auf Dinge verzichtet wie Zucker und schwer verdauliche Kohlenhydrate. Interessant ist, dass bei dieser Diät nicht darauf geachtet wird, wie viel im Grunde ein Mensch isst, sondern nur darauf geachtet wird, was er zu sich nimmt. Also Nahrungsmittel mit einem niedrigen Glyx Wert, darunter fallen natürlich Obst, Gemüse, Vollkornbrot und vieles mehr. Über die Werte der verschiedenen Lebensmittel kann man sich bei einem Ernährungsberater informieren oder aber auch hier im Internet. Es gibt verschiedene Tabellen für die Glyx-Diät, die man für sich nutzen kann. Man wird so schnell erkennen, welche Lebensmittel erlaubt sind und das sind nicht einmal wenige und kann schon die Ernährung gezielt umstellen. Es lassen sich mit den Tabellen so viele Lebensmittel miteinander kombinieren, so dass man immer noch Freude an seinen Mahlzeiten haben wird! Man wird auch viele Lebensmittel zu sich nehmen, die in der Lage sind die Stimmung zu heben, deshalb wird man auch mit dieser Diät keine schlechte Laune haben. 

Wenn man sich für die Glyx Diät entscheidet, hat man nicht einfach nur eine Diät, mit der die Pfunde langsam von einem abfallen, sondern man hat auch eine Ernährungsweise gefunden, mit der man nie wieder zunehmen wird. Man sollte nach der Diät einfach weiter die Glyx Lebensmittel verwenden, also eine Ernährungsumstellung durchführen und Figur-Probleme gehören der Vergangenheit an.

Dienstag, 19. Februar 2013

Ischias: Schmerz lass nach!

Ein plötzlicher stechender Schmerz vom unteren Rücken über den Po ins Bein. Aufrichten und Bewegen fällt äußerst schwer. Hexenschuss!? Wahrscheinlich ist es eher der Ischiasnerv, der Ihnen Probleme bereitet. Manchmal zieht sich der unangenehme Schmerz sogar bis in den Fuß, oft begleitet von Kribbeln oder Taubheitsgefühlen im Bein. Typischerweise läuft der Schmerz vom Gesäß aus in einer Linie über das hintere Bein. Beim Husten oder Niesen verstärkt sich der Schmerz. 

Ursachen für den Ischias-Schmerz

Auch wenn sich der Schmerz in Bein und Po-Bereich äußert, liegt der Grund doch in der Wirbelsäule. Auslöser ist meistens eine verrutschte Bandscheibe, die auf den Ischiasnerv drückt oder ihn einklemmt, so dass er dauerhaft Schmerzimpulse sendet. 

Der Ischiasnerv ist der längste Nerv im menschlichen Körper. Er tritt am unteren Ende der Wirbelsäule aus dem Rückenmark aus und verzweigt sich zu einem Geflecht, das sich über die Hüften an jedem Bein herab bis zum Knie verzweigt. Von dort reichen kleine Verzweigungen bis in die Füße.

Sofortmaßnahmen und Therapie

Zum Glück verschwinden die plötzlich auftretenden Schmerzen oft von selbst wieder. Wer aber schon ein bis zwei Wochen unter den Schmerzen leidet, sollte einen Arzt aufsuchen. Da sich bei Ischias-Schmerzen starre Schonhaltung eher negativ auswirkt, wird der Arzt den Schmerz zu betäuben, damit Sie sich normal bewegen können. Die Bewegung fördert die Heilung des geklemmten Nervs deutlich besser als das Liegen auf dem Sofa. Natürlich sind Pausen jederzeit erlaubt.
Betäuben kann man den Schmerz mit Schmerztabletten aus der Apotheke aber auch mit einer gezielten Spritze, mit der der Arzt ein lokales Betäubungsmittel injiziert. Chiropraktik ist bei Ischias nicht ratsam.

Wer unter akuten Ischias-Schmerzen leidet, sollte besser nicht den ganzen Tag im Bett oder auf dem Sofa liegen – auch wenn das die Symptome lindert. Immer in Bewegung bleiben lautet die Devise. Bewährt haben sich zum Beispiel Wassergymnastik oder Radfahren. Bewegungen, die den Rücken nicht zusätzlich belasten. Das gezielte Aufbauen der Rückenmuskulatur kann helfen. Bevor man sich aber an die Geräte des Fitness-Studios begibt, sollte man sich eingehend vom Personal oder vom Arzt beraten lassen, welche Übungen einem guttun und auf welche man besser verzichten sollte.

Weitere Informationen: http://www.fid-gesundheitswissen.de/neurologie/ischias/ischias-symptome/ 

Dienstag, 8. Januar 2013

Die Problemzone Po

Mehr Beachtung ist ganz wichtig! 

Es gibt viele Diäten und unterschiedliche Sportarten. Aber doch gibt es einen Körperteil, der oft vernachlässigt wird und das ist der Po. Obwohl er ein wahrer Hingucker ist und das nicht nur bei Frauen, sondern auch bei Männern, wird er nicht richtig trainiert und sehr oft sogar gänzlich vernachlässigt. Vielleicht ändert sich dies, wenn man erst einmal weiß, dass die Gesäßmuskulatur von einem Po-Muskel beherrscht wird. Der Glutaeus Maximus, wie er lateinisch genannt wird, sorgt dafür dass das Becken aufrecht ist. Der Pomuskel schützt vor das Hohlkreuz und somit vor vielen Rückenproblemen. Und genau deshalb sollte der Po auch nicht nur aus ästhetischen Gründen trainiert werden! 

Und wenn man es einmal richtig sieht, ist nichts so einfach, wie den Po zu trainieren. Man braucht kein Fitnessstudio, man muss noch nicht einmal zu Hause Geräte für das Training haben. Es gibt ganz viele Po-Übungen, mit denen man den Muskel trainieren kann. Eine Übung zum Beispiel, die jeder Fitness-Trainer kennt und die in fast allen Zeitschriften für die Po-Übungen angeführt wird: Man lege sich auf den Rücken, die Beine werden hüftbreit auseinandergestellt, die Arme legt man an der Seite auf dem Boden. Nun hebt und senkt man die Hüfte, setzt sie aber dabei nicht ganz auf dem Boden ab und spannt den Po bei der Übung fest an. Die Beine müssen schön parallel verlaufen und nicht etwa nach außen zeigen, auch nicht die Knie. Der Bauch bleibt schön entspannt. 

Eine Übung, die man auch an jeder Stelle durchführen kann, ist eine isometrische Übung und gar nicht anstrengend, trainiert aber ebenfalls die Po-Muskulatur. Wo auch immer man Zeit hat, spannt man die Muskeln am Po an, hält die Spannung einige Sekunden und lässt sie dann wieder los. Niemand wird bemerken, dass man diese Übung ausführt, ob man nun in der Bahn sitzt, ob man im Supermarkt an der Kasse steht, ob man mit einem Arbeitskollegen spricht oder anderes. Genau deshalb kann man diese Übung jeden Tag ausführen und das recht oft. Es unterstützt das Po-Training zusätzlich und schon bald kann man sich über ein straffes Hinterteil freuen. 

Man muss nur an den Po denken und ihn beim Training beachten. Die Übungen selbst sind nicht schwer. Nur die Regelmäßigkeit ist natürlich wie bei allen anderen Fitnessarten wichtig!

Advertiser 5