Subscribe:

Labels

Donnerstag, 13. Juni 2013

Die Happiness-Diät erobert Deutschland

Immer wieder gibt es neue Diäten und eine von Ihnen überrollt gerade Deutschland. Schuld daran ist vielleicht der harte Winter, bei dem alle einen Blues bekommen, Frustration und Depression. Also kein Wunder, dass die Happiness-Diät von vielen Leuten ausprobiert wird. 

Interessant ist bei dieser Diät, dass man viele Lebensmittel essen darf. Leckeres Essen schüttet Glückshormone aus und genau dies sollte man für sich nutzen. Gibt es doch einige Lebensmittel mit denen man arbeiten kann, um die Laune zu heben und die man regelmäßig zu sich nehmen sollte. Käse zum Beispiel enthält Vitamin B12 und das macht einfach glücklich. Natürlich sollte man nicht zu viel Käse essen, da er sehr fettig ist. Obwohl es wohl eher bei dieser Diät um die gute Laune geht und nicht mal so um das Abnehmen. Mag man es aber doch fettärmer, weil man nicht einfach nur gute Laune will, sondern doch abnehmen möchte, sollten es Bananen und Avocados sein. Diese entspannen die Nerven und bringen Ausgeglichenheit. Auch Kürbiskerne können dies und können immer zwischendurch für den kleinen Hunger genutzt werden. Fisch bringt den Stoffwechsel in Schwung, was die Laune hebt und hat auch nicht allzu viele Kalorien. Daher gehört der Fisch bei dieser Diät auch auf den Tagesplan. Eier kann man auch essen, sie bieten dem Körper ebenso wichtige Happy-Boten. Da ein Ei gar nicht so viele Kalorien hat, kann man ruhig zum Frühstück Ei auf Brot oder in anderen Varianten essen. Vitamin D findet sich in Pilzen, eigentlich wird es von der Sonne geliefert. Bei schlechtem Wetter sollte man recht viele Pilze essen, 150-200 Gramm täglich sind ein Muss, damit die Laune steigt. Pilze, wenn nicht gerade in viel Öl gebraten und mit fettigen Saucen serviert, sind sehr kalorienarm. Fehlt dem Körper Folsäure, kann es auch zu einem emotionalen Tief kommen. Daher viel Spinat und Tomaten essen, damit die Folsäure genügend vorhanden ist! Auch hier wieder passend zur Diät: Wenig Kalorien! Vitamin B6 ist ebenfalls wichtig, es findet sich in Haferflocken, die allerdings recht kalorienreich sind und höchstens zum Frühstück gegessen werden sollten. Ansonsten bieten auch Lauch und Paprika dieses wichtige Vitamin. Omega 3 Fettsäuren sind gut für den Blutdruck und für das Herz, sie bringen aber auch Glückshormone mit sich. Daher viel Olivenöl oder Fisch! 

Das waren nun nur einige Lebensmittel, die es aber in sich haben. Vermischt man diese immer zu guten Mahlzeiten, wie das Gemüse mit Reis oder Fisch und Geflügel. Zu einem Müsli am Morgen oder einem Salat am Abend, wird sich die Stimmung schnell aufhellen. Und die Kalorien können auch noch schwinden, wenn man auf seine restliche Nahrung achtet!

Montag, 3. Juni 2013

Fitness für Morgenmuffel


Es gibt recht viele Menschen, die wahre Morgenmuffel sind. Die man nicht ansprechen darf, ohne dass diese Personen mit schlechter Laune reagieren. Wenn auch Sie dazu gehören und sich selbst nicht wirklich mögen, sollten Sie sich der Fitness am Morgen zuwenden. Diese vertreibt nicht nur die miese Laune, sondern stärkt den Kreislauf und macht fit für den Tag. 

Es spielt keine wirkliche Rolle, welche Form von Fitness man für sich wählt. Man kann zum Joggen gehen, man kann ebenso auch eine Runde Walken. Wer das Haus so früh nicht verlassen möchte, kann natürlich auch zu Hause Sport treiben. Gymnastik wäre gar nicht so schlecht, man streckt und reckt sich und bringt den Körper in Schwung. Man kann einige Minuten verschiedene Dinge trainieren. So könnte man auf der Stelle laufen, einige Liegestützen durchführen, sich den Kniebeugen zuwenden, Hanteltraining ausüben und vieles mehr. Hat man etwas mehr Zeit vor der Arbeit, kann man auch einfach in ein Schwimmbad gehen und einige Bahnen ziehen. Schwimmen ist ein guter Sport und wird von allen Ärzten empfohlen. Es schont den Rücken, bringt den Kreislauf auf Kurs, stärkt das Bindegewebe und mehr. Man kann sich natürlich auch gerne an seinen Hausarzt wenden und diesen nach dem passenden Sport fragen. Gerade bei Krankheiten ist dies sehr wichtig, damit man diese nicht verstärkt. Einige Erkrankungen kann man sogar mit dem Frühsport verbessern! Gute Laune und mehr Gesundheit- besser geht es nicht!

Advertiser 5