Subscribe:

Labels

Mittwoch, 31. Juli 2013

Äpfel sind für das Anti Aging perfekt

Äpfel sind gesund, das ist gar keine Frage. Sie können nicht nur Vitamine liefern, sondern auch das Verdauungssystem positiv beeinflussen. Außerdem können sie das Risiko für viele Erkrankungen senken. So zum Beispiel bei Alzheimer. Sie stärken die Lungenfunktion und senken den Cholesterinspiegel. Das alles sollte schon reichen, um Äpfel gerne zu essen.

Nun aber habe Forscher der USA herausgefunden, dass Äpfel sogar auf die Schönheit wirken. Die Anti-Aging-Wirkung wurde an dem Fadenwurm Caenohabditis geprüft. Die Lebensdauer der Würmer hat sich mit Äpfeln um bis zu 15 Prozent gesteigert. Das sollte wohl für sich sprechen. Interessant bei dieser Studie: Umso mehr Apfelextrakt die Tiere zu sich nahmen, desto mehr wurde ihre Lebensdauer verlängert. Die Wissenschaftler sind sich sicher, dass die Bestandteile des Apfelextrakts sich gegenseitig in der Wirkung verstärken. Und natürlich geht man davon aus, dass diese Wirkung auch bei Menschen erzielt werden könnte. Also sollte auch jeder einzelne Mensch genügend Äpfel essen. Denn wer möchte nicht lange leben? Und das sie sich generell gut auf den Körper auswirken, sollte man auf jeden Fall jeden Tag einen Apfel essen.

Freitag, 19. Juli 2013

Die Diäten im Jahre 2013

Es gibt unzählige Diäten auf der Welt, eine besser als die andere oder aber leider auch schlechter als die andere. Jeder Mensch, der an Gewicht verlieren möchte, hat also im Grunde die Qual der Wahl. Aber dieses Jahr wird alles einfacher, denn immerhin haben Ernährungsexperten aus den USA ganze 29 Diäten und auch Konzepte getestet und herausgefunden, welche Diäten wirklich lohnend und auch gesund sind. Diese Diäten werden sich nun 2013 auch durchsetzen, denn immerhin informieren sich immer mehr Frauen und Männer, bevor sie sich einer Diät hingeben. 

10 Diäten haben den Test bestanden und werden empfohlen. So die Ornish-Diät von der man wahrscheinlich noch nie gehört hat. Diese Diät stammt von dem Medizinprofessor Dean Ornish und wurde schon im Jahre 1990 entwickelt. Hier geht es darum, gewisse Krankheiten durch die passende Ernährung rückläufig zu machen und das ganz ohne Arznei. Es geht natürlich um eine gesunde Ernährung, bei der man auch leicht abnehmen kann. Die Biggest Looser Diät konnte sich ebenfalls durchsetzen. Hier gibt es regelmäßig Mahlzeiten, aber in kleinen Portionen und vor allem Gemüse, Vollkornprodukte und Obst. Dazu recht viel Bewegung und schon purzeln die Pfunde. 


Die Volumetrics Diät ist wohl die beste Diät für das Jahr 2003 und sie ist so einfach umzusetzen. Man isst Lebensmittel mit sehr wenig Kalorien pro Gramm und nimmt doch richtig gut ab, wenn man die gleiche Menge Nahrung zu sich nimmt wie vorher. Man kann fettfreie Milch nutzen, Früchte, Obst, klare Suppen und mehr.  Die Jenny Craig Diät hat ebenfalls gewonnen, ist für Deutsche aber uninteressant, weil es dabei um wöchentliche Beratungsgespräche geht und personalisierte Menüs, die man ins Haus bekommt. Leider wird diese Diät bei uns noch nicht angeboten. 


Ganz neu auf dem Markt ist die Flexitarier Diät, hier geht es um einen Mix aus Fleischgerichten und vegetarischen Gerichten. Hier soll man Tofu, Bohnen, Linsen, Nüsse, Samen, Eier und Erbsen essen und täglich sind nur 1500 Kalorien erlaubt. Es liegt klar auf der Hand, dass man hier gut abnehmen kann und Herz-Erkrankungen vorbeugen kann. Außerdem werden Blutdruck und Cholesterin gesenkt. 


Die anderen Diäten werden wir nicht verraten, man soll sich ja noch ein wenig überraschen lassen, was das Jahr 2013 zu bieten hat. Die anderen Diäten wird man auf jeden Fall auch kennelernen!

Montag, 1. Juli 2013

Der knackige Po

Der Sommer sorgt dafür, dass Frauen und Männer einfach umwerfend aussehen möchten. Jung und sexy soll es sein und dazu gehört natürlich auch der knackige Po, denn darauf werfen viele Menschen einen Blick.

Man kann sich jeden Tag für 15 Minuten mit seinem Po verbringen und ihn trainieren, damit dieser schön knackig wird. Das Workout für den Po eignet sich für Männer und Frauen, man muss das Training nur regelmäßig durchführen. Man sollte vor allem keine Pausen zwischen den Übungen machen oder wenn, dann nur für 10 Sekunden, so wirkt das Workout am besten. Nun folgen einige Übungen, die man für das Workout nutzen kann. Gerne kann zwischen den Übungen ausgewählt und kombiniert werden. 


-    Bei der ersten Übung drückt man die Hände vor der Brust zusammen, so geht man nun die Hocke und das mit angespanntem Po. Dann wird der Po in dieser Stellung zur linken Seite geschoben und dann schnell zur rechten. Eine Minute lang ist dies ein Minimum. Die Übung wirkt sich auch positiv auf die Oberschenkel und die Brustmuskulatur aus. 


-    Die nächste Übung erscheint witzig, aber ist doch sehr hilfreich. Man stellt sich in den weiten Stand, die Fußspitzen zeigen dabei nach außen. Nun werden die Hände auf die Oberschenkel gelegt und das Becken nach vorne geschoben, den Rücken bitte dabei runden. Nun geht man wieder zurück und wiederholt das Ganze für eine Minute und zwar recht schnell. 


-    Die nächste Übung bedarf wieder den weiten Stand der Beine, die Arme hält man angespannt neben dem Körper. Die Schultern lässt man richtig tief hängen. Nun beugt man den Oberkörper nach vorne, die Beine werden dabei ganz leicht gebeugt und nun wackelt man mit dem Po. Das so lange und so schnell wie man kann. 


-    Nun kommt eine Übung, die man mit Hanteln oder ohne ausführen kann. Man stellt sich auch hier in den weiten Stand, mit den Fußspitzen nach außen. Die Arme werden neben dem Körper angewinkelt und schon geht man leiht in die Hocke. Nun richtet man sich schnell auf geht dabei auf die Zehenspitzen und streckt gleichzeitig die Arme in die Höhe. Dies wird man ebenfalls mindestens für eine Minute tun.

Advertiser 5