Subscribe:

Labels

Samstag, 15. November 2014

Die Waage muss weg!

Die Ernährung ist vielen Frauen sehr wichtig, da sie eine tolle Figur vorweisen wollen. Nun weiß jeder, dass man gesund essen soll. Das Obst und Gemüse auf den Tisch gehören, dass Alkohol Gift für den Körper ist, dass auch nicht jeden Tag Fleisch gegessen werden muss und dass man auf Zucker verzichten sollte. Fett und Zucker sorgen dafür, dass man Speck ansetzt und jedes Röllchen wird auch richtig gehasst. Damit man vernünftig abnimmt, sollte die Waage weg. Denn auch wenn man weiß, dass man in der heutigen Zeit mit einem gesunden Smoothie den Tag beginnt und das man Abend nichts Schweres mehr isst, so gehen doch viele Frauen noch immer jeden Tag auf die Waage. Da diese aber natürlich nicht jeden Tag anzeigt, dass man Kilos abgenommen hat, sondern auch durchaus mal wieder einige Gramm mehr zeigen kann, sollte man sie ganz weit weg stellen. Am besten in den Keller! 

Auch wenn man in Sachen Ernährung noch so gut informiert ist und sich an die tollsten Dinge hält und nur noch fettarm kocht und 5 Mahlzeiten am Tage einhält, so sind manche Frauen sehr ungeduldig und begeben sich absolut jeden Tag auf die Waage. Aber leider können Wassereinlagen, die Regel, Hormonschwankungen, Trinken am Morgen und viele andere Faktoren dafür sorgen, dass die Waage mehr als am Vortag anzeigt. Dann sind viele Frauen frustriert, vernachlässigen den Sport und futtern in sich rein, weil ja eh alles zwecklos ist. Das darf so aber nicht sein! Einmal in der Woche reicht es mit der Waage aus, nicht mehr, nicht weniger. So sieht man einmal in der Woche seine Erfolge und kann überlegen, ob etwas falsch gelaufen ist oder weiß, dass man auf dem richtigen Weg ist.

Donnerstag, 25. September 2014

Die Wirbelsäulengymnastik als Trendsport

Es gibt viele Sportarten, aber momentan setzt sich vor allem eine enorm durch und das ist die Wirbelsäulengymnastik, die man an unterschiedlichsten Stellen erlernen kann. Einmal wird sie mittlerweile in vielen Studios angeboten, aber auch bei der Krankengymnastik. Dann wieder gibt es Kurse an den Volkshochschulen oder von den Krankenkassen, wo man diese Gymnastik erlernen kann. Und man kann sich auch Bücher oder DVDs für zu Hause kaufen, um die Wirbelsäulengymnastik zu erlernen. Diese ist mittlerweile auch nicht mehr so eintönig, wie vielleicht noch vor 20 Jahren. 

Man kann sich mit sehr vielen Übungen beschäftigen und so ein gutes Training für die gesamte Woche erstellen. Aber 1-2 Tage kann man auch hier, wie bei allen anderen Sportarten, erholen. Denn nur so wird man Muskeln aufbauen können, die den Rücken stärken. Neben dem neuen Trendsport Wirbelsäulengymnastik, sollte man aber auch ein Auge auf sein Gewicht und seine Ernährung haben. Denn natürlich kann man nicht erwarten, dass die Wirbelsäulengymnastik gutes tut, wenn man selbst aber nicht bereit ist, etwas an seinem Gewicht zu ändern oder aber auch nicht die Ernährung umstellen will. 

Übrigens ist es keine Frage, warum die Wirbelsäulengymnastik zu einem Trendsport geworden ist. Heute haben so viele Menschen Rückenprobleme, oft weil sie sich einfach zu wenig bewegen und auch Übergewicht vorzuweisen haben. Der Stress wieder sorgt auch oft für Probleme, weil man sich verspannt und eine ganz falsche Haltung annimmt. Und durch die Wirbelsäulengymnastik lernt wieder jeder Mensch, mehr auf sich und seinen Körper zu achten und das ist nie verkehrt! Mit diesem neuen Trendsport, wenn man ihn denn beibehält, wird man viele Schäden am Rücken wieder abwenden oder bessern können.

Freitag, 18. Juli 2014

Frauen sollten Krafttraining machen

Es gibt viele Frauen, die sich über zu schwaches Bindegewebe beschweren, die einfach zu viel wiegen, die Fett vorweisen und bei denen die Haut einfach schwabbelt. Diese Frauen sollten sich nicht grämen, sondern sich dem Kraftsport zuwenden. Sie müssen sich nicht scheuen, Gewichte anzufassen, denn so kann man die Figur in Form bringen. So lange man keine Eiweißprodukte zu sich nimmt und nicht stundenlang am Tag Gewichte stemmt, wird man  nicht wie ein Muskelprotz aussehen, sondern nur seinen Körper verändern. Man sollte dabei auch immer auf die Mahlzeiten achten, diese müssen ebenso gesund sein, damit man seinen Körper verändern kann. 

Als erste entwickelt man einen gesunden Ernährungsplan für sich, der viel Obst und Vitamine aufzeigt. Aber im Grunde kann man sich ganz normal ernähren, so lange man Süßkram und zu fette Sachen weglässt. Trainiert man dann mit dem Krafttraining, wird man sich wundern, wie schön straff der Körper wieder werden kann. Mit der Zeit, natürlich nicht nach 2 Mal Training, wird das Bindegewebe gestrafft, das Fett abgebaut, die Muskeln aufgebaut. So kann auch eine 40 jährige Frau eine Figur wie eine 20 jährige Frau haben. Wichtig ist natürlich, dass man das Training nicht vernachlässigt und alles regelmäßig ausübt. Dazu sollte man 2 Tage Pause in der Woche machen, wo sich die Muskeln aufbauen können. Und natürlich sollte auch die gesunde Ernährung täglich stattfinden. Wer mag, kann sich gerne von einem Trainer beraten lassen!

Montag, 19. Mai 2014

Bananen machen glücklich und sind sehr gesund

Viele Menschen ernähren sich nicht sonderlich gesund und fühlen sich auch nicht so. Allerdings ist es ja nie zu spät, diesen Zustand zu ändern. 

In der heutigen Zeit gibt es kaum einen Menschen, der nicht unter Stress leidet, der sich nicht zu wenig bewegt und der sich auch nicht gesund ernährt. Wenn man alle drei Faktoren verneinen kann, lebt man ein gutes und gesundes Leben und muss hier nicht weiterlesen. Möchte man jedoch etwas an seinem Leben verändern, sollte man die Entspannung erlernen und sich mehr bewegen. Dazu sollte man unbedingt immer Bananen im Haus haben oder mit auf die Arbeit nehmen. Denn Bananen sorgen für gute Laune und sind dazu auch noch gesund. Sie sind gut zu den Knochen und besonders gut für die Nerven. Sie vertreiben den Stress, machen aber trotzdem satt und haben noch nicht einmal so viele Kalorien. Man kann also auch gut mit Bananen abnehmen, anstatt in der Pause auf der Arbeit einen Burger oder Pommes zu essen. Die gelbe Frucht wird sättigen und dabei neue Energie für die Zeit nach der Pause liefern. Mehr braucht es eigentlich nicht. Nun gut, man kann sich natürlich nicht nur von Bananen ernähren, aber man sollte sie auf den täglichen Essensplan stellen. Nebenher kann man auch anderes Obst essen, wie auch Fisch und Geflügel und natürlich Vollkornprodukte. So gibt man dem Körper alles was er braucht und wenn man die Ernährung bei behält und jeden Tag auch mindestens eine Banane isst, wird man sich schnell wieder besser fühlen.

Dienstag, 25. März 2014

Fitness: Das Training mit dem Stepper

Ein Stepper ist ein Trainingsgerät, was schon recht witzig aussieht. Es hat zwei große Pedale für die Füße, oft einen kleinen Bordcomputer und vielleicht sogar Ziehseile für die Arme. Hier kommt es ganz auf das Produkt an, was man kauft.

Der Stepper ist aber ein Sportgerät, was es in sich hat und in der Lage ist, den ganzen Körper zu straffen. Denn wenn man das Gerät mit Ziehseilen kauft und diese auch einsetzt, ist der ganze Körper im Einsatz. Genau das muss passieren, wenn man abnehmen möchte und die Haut gestrafft werden soll. Viele Menschen lieben den Stepper, vor allem Frauen. Denn so kann man jeden Tag Sport treiben, muss dafür aber weder nach draußen, noch in das Fitnessstudio. Man wird somit nicht beobachtet und kann so lange trainieren wie man mag. Grundsätzlich sollte es eine halbe Stunde am Tag sein und 2 Mal die Woche wird eine Pause eingelegt, damit sich Muskeln bilden können. Natürlich ist der regelmäßige Sport auf dem Stepper sehr wichtig, wenn der Körper sich verändern soll. Und selbst wenn man am Anfang noch keine Ausdauer von einer halben Stunde hat, wird diese mit der Zeit aber kommen. Man sollte einfach daran arbeiten, dass man bei jedem Training eine Minute länger schafft, als beim letzten Training. So kann man absehen, dass man spätestens in 2-3 Wochen auch diese halbe Stunde am Tage auf den Stepper schafft. Um das Training noch besser auf den Körper wirken zu lassen, sollte man sich auch jeden Tag eincremen, so wird die Haut noch besser gestrafft. Und wie schon erwähnt: Die Regelmäßigkeit bitte nicht vergessen!

Freitag, 14. Februar 2014

Trockene Augen sind sehr lästig

Trockene Augen sind sehr unangenehm und doch leiden sehr viele Menschen darunter. Wer trockene Augen hat, wird die Heizungsluft schlecht vertragen, oft an juckenden Augen leiden, keine Kontaktlinsen tragen können und vieles mehr. 

Niemand kann sich vorstellen, wie unangenehm trockene Augen sind, wenn er nicht selbst darunter leidet. Man wird weniger gut auf den Rechner schauen können, wenn man daran arbeiten muss. Man leidet unter der Klimaanlage auf der Firma und anderes. Daher ist es auch so wichtig, etwas an den Zustand zu ändern. Das ist auch durchaus möglich. Man sollte erst einmal den Augenarzt aufsuchen, dieser wird seinen Patienten künstliche Tränenflüssigkeit verschreiben und diese sollte man auch nutzen. Recht schnell wird man merken, welch ein Unterschied ein wenig Flüssigkeit im Auge ausmacht. Aber sie alleine wird nicht nur für die Besserung sorgen. Man sollte alle Reize von den Augen fernhalten. Wer an trockenen Augen leidet, hat nicht selten eine Allergie. Der Auslöser sollte gemieden werden, damit die Augen sich regenerieren können. Im Winter sollte man anders heizen und für genügend frische Luft in den Räumen sorgen. Auch die Luftfeuchtigkeit muss stimmen, sonst werden die Augen angegriffen. Und auch wenn die Werbung anderes verspricht, sollte man die Finger von Kontaktlinsen lassen. Sie schaden den Augen nicht in dem Sinne, wenn sie für trockene Augen angepriesen werden. Aber das trockene Auge kann sich so nicht erholen! Man kann auch ohne Kontaktlinsen leben und muss seine Augen nicht schon wieder einen neuen Reiz aushalten lassen!

Dienstag, 21. Januar 2014

Sport für extrem übergewichtige Menschen

Wer an extremem Übergewicht leidet und nun abnehmen möchte, hat ein großes Lob verdient. Denn es ist mit einem so großen Übergewicht gar nicht leicht, den Körper in Schwung zu bringen. Oft ist schon das Aufstehen von der Couch eine Zumutung. Und dann der Spaziergang erst, bei dem alle Knochen wehtun und bei dem man fix außer Atem kommt. Daher ist es wichtig, einen guten Trainingsplan zu nutzen.

Es gibt zwei Trainingsvarianten, die man mit starkem Übergewicht für sich nutzen kann. So kann man zum einen das Schwimmbad aufsuchen und sich dort entweder zu einem Kurs anmelden oder auf eigene Faust einige Runden schwimmen gehen. Das Wasser trägt das Gewicht und ist sehr nett zu den Knochen. Hier kann man sich bewegen, ohne dass man dabei über Schmerzen in den Knochen klagt. Natürlich brauchen manche Menschen sehr viel Selbstbewusstsein, um sich vor allen Leuten ins Nass zu begeben, aber das sollte man haben.  Jeder Mensch der sein Gewicht verändern möchte, kann schon stolz auf sich sein. Irgendwo ist immer ein Anfang und mit jedem Schwimmbadbesuch wird man sich an die Blicke gewöhnen und mit der Zeit auch immer dünner werden. Natürlich muss man diesen Sport auch regelmäßig durchführen und die Ernährung anpassen. Wer  nicht ins Schwimmbad möchte, kann sich auch dem Krafttraining zuwenden. Dieses ist für jedes Gewicht ideal und man kann so die Fettverbrennung immens unterstützen. Dazu beugt man Herz-Kreislauf Problemen vor, kann hohen Blutdruck senken und mehr.  Hinzu kommt der Fakt, dass schnell die Ausdauer verbessert wird. Aber man sollte gerade zu Beginn nicht alleine trainieren, sondern sich an einen Trainer im Fitnessstudio wenden.

Advertiser 5